AMPHIA KRANKENHAUS | BREDA

Wiegerinck Architecten

Projektumfang
79.600 m² BGF
Fertigstellung
2019
Leistungsbild
Tragwerksplanung, Baukostenmanagement
Herausforderung
Vibrationsfreies Pfahlsystem
Auszeichnungen
Breeam Very Good

EIN LEHRBERTRIEB VOLLER MODERNITÄT

 

AUFTRAG

Das Breda Amphia Krankenhaus, eines der größten ausbildenden Krankenhäuser der Niederlande, bereitet das neue Gebäude für den Standort Molengracht vor. ABT berät bei der Konstruktion, dem Fundament und der Baustelle und überwacht die Baukosten.
Das Konzept besteht aus vier großen Bausteinen, die sich, wie der Eingang und das Restaurant, um eine zentrale Passage gruppieren. Drei Blöcke bieten Platz für Ambulanzen und Pflegeabteilungen, der vierte Block ist für das Interventionszentrum vorgesehen. Die technischen Anlagen befinden sich in Dachkonstruktionen. Ein Tunnel unter der Passage verbindet das neue Gebäude mit den bestehenden Gebäuden.

 

null

 

HERAUSFORDERUNG

Vibrationsfreies Pfahlsystem

Die Fassade ist mit tragenden Fassadenelementen ausgestattet. Die Anzahl der Grundelemente konnte aufgrund der repetitiven Gestaltung kostengünstig begrenzt werden. Durch die Realisierung der Geschossdecken als Betonfertigteildecken mit verdickten Köpfen wurde ausreichend Platz für die Installationen geschaffen. Vor dem Tunnel wurde eine Baugrube mit Spundwänden und einer Gelinjektion angelegt. Ein schwingungsarmes Rammsystem in der Nähe des Krankenhauses schränkt die Belastung durch Vibrationen und Lärm ein.

 

null

 

 

Zur Überwachung der Rohbaukosten hat ABT ein BIM-Modell erstellt und dieses mit der bekannten NL-SfB-Element-Methode verknüpft. Dies ermöglicht Einsicht und effektive Kontrolle der Kosten in Echtzeit: Änderungen im Design spiegeln sich so direkt in den Kosten wider und helfen ohne große Zwischenschritte bei der Abwägung zwischen Design und Wirtschaftlichkeit.